wir schlagen eine kleine rundwanderung zum Frohnberg vor. die strecke ist ca 4km lang & du wirst bei gemütlicher gehweise ca 90 minuten unterwegs sein. die genauen tourdaten .

startpunkt ist der parkplatz beim Caritas-Wohnhaus ( siehe wegpunkte)

raus aus dem auto, nun geht es auf einer asphaltierten straße bergauf, die erste abzweigung nach rechts ist dein weg (achtung die straßen heißen hier „kirchbergegend“ wie sie gerade lustig sind, nicht so wie der werte städter gewohnt wäre, dass die namen wechseln, weil man sich auf einer anderen straße wähnt) – mein navi würde jetzt „folgen sie dem straßenverlauf“ ansagen – du gehst weiter leicht bergauf. nach kurzer zeit gehst du bei einem haus vorbei und dann direkt – mehr oder weniger – in den innenhof der landwirtschaft; der hofhund ist ein sehr freundliches wesen und leute mit kynophobie können hier mal ganz entspant vorbeigehen üben, ein erstes kleines erfolgserlebnis für mich.
am ende des asphaltes beginnt der wanderweg – rein in die weide und entspannt mit respekt den weg genießen (verhaltensregeln ); im winter weideviehfrei.
beim sendemasten ist erst ein etappenziel erreicht – du folgst dem irgendwie doch ersichtlichen weg leicht bergann richtung wald und schlüpfst wenn notwendig möglichst elegant unter dem piksedraht durch.
unvermutet kommst du dann linker hand an vermoste steinformationen; ein herumkletterspielgarten zum cache suchen. naturbelassen einladend die unberührtheit genießen aber mit offenen augen  – nicht nur wegen dem cache, denn da und dort könnte man gleich mal wie ronja räubertochter mit dem fuß einbrechen und kein rumpelwicht kommt dich retten – der größere höhleneingang wurde vor längerer zeit mit, jetzt bemoosten, ästen abgedeckt – ein belastungstest der haltbarkeit dieser absicherung ist nicht empfehlenswert.

dein rückweg bietet zwei möglichkeiten – zurück wie du gekommen bist oder wenn dein schuhwerk zumindest der kategorie a/b oder b entspricht kannst du dem weg weiter folgen bis der weg jäh abbricht und du dich in einer art urwald wieder findest und du in einer relativ steil abfallenden böschung mit gleichgewichtsübungen bergan deinen weg suchst um von dort den höchsten punkt der frohnberghöhe zu erreichen – ein im grunde risikofreies kleines abenteuer;

von oben  hast einen wunderbaren ausblick auf das pielachtal und kannst rabenstein erahnen.

retour geht es von ganz oben quer über die weide richtung sendemasten, dort findest du eine tür im zaun und kannst ab dann einem gut gefestigten weg folgen der dich zurück zur straße führt – ein paar kuven später an einem einladenden rastplatz noch vorbei bist du wieder beim augangspunkt angelangt

2 thoughts on “Frohnberg”

Schreibe einen Kommentar zu rainer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.